Förderstiftung

ESPERANZA kooperative Hilfe gegen Armut

Stiftung

Das Wichtigste in Kürze

Die thematischen Schwerpunkte sind - Trinkwasser- und Siedlungshygiene, sowie - die Förderung von Kleinunternehmertum (Berufsbildung mit Integration in den Arbeitsmarkt oder in die Selbständigkeit). Die strategischen Schwerpunktländer teilen sich dabei in zwei Regionen ein: - Lateinamerika (mit Fokus auf Guatemala, Kolumbien & Bolivien) - Ostafrika (mit Fokus auf Kenia & Tansania) Bitte beachten Sie: Aktuell werden keine neuen Gesuche geprüft.

  1. Zweck (SHAB)

    Die Stiftung bezweckt vorwiegend in Entwicklungsländern aus dem Ertrag des Stiftungskapitals gezielt die Armut zu bekämpfen. Sie kann auch Beiträge leisten für die Förderung von Bildung und Gesundheit. Die Stiftung pflegt die Entwicklungs-Zusammenarbeit mit den Einheimischen und kann auch örtliche Unternehmen finanziell unterstützen.

  2. Das Wichtigste in Kürze

    Die thematischen Schwerpunkte sind - Trinkwasser- und Siedlungshygiene, sowie - die Förderung von Kleinunternehmertum (Berufsbildung mit Integration in den Arbeitsmarkt oder in die Selbständigkeit). Die strategischen Schwerpunktländer teilen sich dabei in zwei Regionen ein: - Lateinamerika (mit Fokus auf Guatemala, Kolumbien & Bolivien) - Ostafrika (mit Fokus auf Kenia & Tansania) Bitte beachten Sie: Aktuell werden keine neuen Gesuche geprüft.

Wirkungsgebiet