Gemeinnützige Organisation

Jant-Bi L'Ecole des Sables

Ausländische Rechtsform

Das Wichtigste in Kürze

Danser la Vie – vivre la Danse! Der Verein Jant-Bi L'Ecole des Sables gründete und betreibt das bedeutenste "Mutterhaus" des afrikanischen Tanzes. Hier erhalten junge Tänzerinnen und Tänzer aus ganz Afrika ein künstlerisches zu Hause und eine professionelle Ausbildung. Das gibt ihnen eine solide Grundlage für ihr Leben als Künstlerin oder Künstler und eröffnet ihnen viele berufliche Horizonte. Version française disponible sous «Dokumente» / English version available under «Dokumente»

  1. Zweck

    Bewahrung und Aufwertung der Kultur der senegalesischen und afrikanischen Tänze; Bekanntmachung der verschiedenen Techniken und des Reichtums der afrikanischen Tänze in Afrika und auf internationaler Ebene; Etablierung des kulturellen Austausches zwischen Afrika, den Diaspora-Ländern und den anderen Ländern der Welt; Organisation von Aufführungen, Künstlergalas, Workshops und Festivals mit dem Tanz als Schwerpunkt; Einrichtung und Leitung einer professionellen Ausbildung in traditionellen und zeitgenössischen afrikanischen Tänzen, insbesondere der speziellen Technik des modernen afrikanischen Tanzes von Germaine Acogny,in Verbindung mit zeitgenössischen westlichen Tänzen.

  2. Das Wichtigste in Kürze

    Danser la Vie – vivre la Danse! Der Verein Jant-Bi L'Ecole des Sables gründete und betreibt das bedeutenste "Mutterhaus" des afrikanischen Tanzes. Hier erhalten junge Tänzerinnen und Tänzer aus ganz Afrika ein künstlerisches zu Hause und eine professionelle Ausbildung. Das gibt ihnen eine solide Grundlage für ihr Leben als Künstlerin oder Künstler und eröffnet ihnen viele berufliche Horizonte. Version française disponible sous «Dokumente» / English version available under «Dokumente»

  3. Ziele

    Ziel der Ecole des Sables ist es, die künstlerische und technische Entwicklung afrikanischer Tänzer zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich durch den Austausch mit internationalen Tänzern der Welt zu öffnen. Die Ecole des Sables hält es für wesentlich, afrikanische Tänzer zu ermutigen, sich der Werte ihrer Kultur, ihrer Tänze und ihrer Geschichte bewusst zu werden und Stolz darauf zu sein, wer sie sind und woher sie kommen. Gleichzeitig möchte die l'Ecole des Sables Tänzern aus allen Kontinenten die Chance geben, den großen Reichtum der afrikanischen Tänze in einer traditionellen und zeitgenössischen Perspektive kennen zu lernen, um ihnen zu ermöglichen, diese Qualität zu experimentieren, zu verkörpern und in ihre Praxis umzusetzen. Diese Austauschmöglichkeiten zielen darauf ab, Verbindungen und Kooperationen zwischen verschiedenen Kulturen und afrikanischen Kulturen zu schaffen. In diesem Sinne setzt sich die Ecole des Sables für die Entwicklung des traditionellen und zeitgenössischen Tanzes in Afrika sowie für seine Sichtbarkeit und seinen Wert auf internationaler Ebene ein.

  4. Grundsätze

    Die l'École des Sables wurde von Germaine Acogny und Helmut Vogt gegründet. Germaine Acogny ist eine der bekanntesten Persönlichkeiten in der afrikanischen zeitgenössischen Tanzszene, insbesondere im Bereich der Lehre und Entwicklung des zeitgenössischen Tanzes in Afrika. Germaine Acogny schuf die Acogny-Technik (TGA), eine kodifizierte afrikanische moderne Tanztechnik, die weltweit anerkannt ist. Sie tritt überall auf der Welt auf, choreographiert und unterrichtet und ist eine bedeutende Botschafterin des afrikanischen Tanzes und der afrikanischen Kultur. Sie ist unter anderem Kommandeurin im Orden der Künste und Briefe der Französischen und Senegalesischen Republik und Offizierin der Ehrenlegion der Französischen Republik. Sie ist Preisträgerin des ECOWAS Excellence Award, Kategorie Arts and Letters Award / Kategorie Choreographie.

  5. Massnahmen

    Professionelle Kurse für Tänzerinnen und Tänzer aus ganz Afrika. Entdeckungskurse afrikanischer Tänze für Halbprofis, Amateure und spezifische Gruppen (Künstler, Profis verschiedener Herkunft). Entdeckungs- und Austauschkurse zwischen westlichen Kindern und Dorfkindern. Residenzen für Tanzkompanien. Konferenzen und Seminare. Choreografische Kreationen für die Kompanie des Zentrums (Jant-Bi). Ausstellungen. Kurse für Senioren.

  6. Finanzierung

    Schulgelder der Tänzerinnen und Tänzer, Spenden

Jant-Bi L'Ecole des Sables

Ausländische Rechtsform
Bewahrung und Aufwertung der Kultur der senegalesischen und afrikanischen Tänze; Bekanntmachung der verschiedenen Techniken und des Reichtums der afrikanischen Tänze in Afrika und auf internationaler Ebene; Etablierung des kulturellen Austausches zwischen Afrika, den Diaspora-Ländern und den anderen Ländern der Welt; Organisation von Aufführungen, Künstlergalas, Workshops und Festivals mit dem Tanz als Schwerpunkt; Einrichtung und Leitung einer professionellen Ausbildung in traditionellen und zeitgenössischen afrikanischen Tänzen, insbesondere der speziellen Technik des modernen afrikanischen Tanzes von Germaine Acogny,in Verbindung mit zeitgenössischen westlichen Tänzen.
Danser la Vie – vivre la Danse! Der Verein Jant-Bi L'Ecole des Sables gründete und betreibt das bedeutenste "Mutterhaus" des afrikanischen Tanzes. Hier erhalten junge Tänzerinnen und Tänzer aus ganz Afrika ein künstlerisches zu Hause und eine professionelle Ausbildung. Das gibt ihnen eine solide Grundlage für ihr Leben als Künstlerin oder Künstler und eröffnet ihnen viele berufliche Horizonte. Version française disponible sous «Dokumente» / English version available under «Dokumente»

Wirkungsgebiet

Gemeinnützige Organisation

Jant-Bi L'Ecole des Sables

Ausländische Rechtsform

Bewahrung und Aufwertung der Kultur der senegalesischen und afrikanischen Tänze; Bekanntmachung der verschiedenen Techniken und des Reichtums der afrikanischen Tänze in Afrika und auf internationaler Ebene; Etablierung des kulturellen Austausches zwischen Afrika, den Diaspora-Ländern und den anderen Ländern der Welt; Organisation von Aufführungen, Künstlergalas, Workshops und Festivals mit dem Tanz als Schwerpunkt; Einrichtung und Leitung einer professionellen Ausbildung in traditionellen und zeitgenössischen afrikanischen Tänzen, insbesondere der speziellen Technik des modernen afrikanischen Tanzes von Germaine Acogny,in Verbindung mit zeitgenössischen westlichen Tänzen.

Danser la Vie – vivre la Danse! Der Verein Jant-Bi L'Ecole des Sables gründete und betreibt das bedeutenste "Mutterhaus" des afrikanischen Tanzes. Hier erhalten junge Tänzerinnen und Tänzer aus ganz Afrika ein künstlerisches zu Hause und eine professionelle Ausbildung. Das gibt ihnen eine solide Grundlage für ihr Leben als Künstlerin oder Künstler und eröffnet ihnen viele berufliche Horizonte. Version française disponible sous «Dokumente» / English version available under «Dokumente»

Kontakt
  • +41 61 278 93 83
  • office@stiftungschweiz.ch
  • https://stiftungschweiz.ch/
  • Basel, Basel-Stadt
Gründungsdatum
  • 23. September 1997
Personen
  • Administrator Ecole des Sable
  • Dancer, Choreographer, Author, Leader of the Modern African Dance, Founder of he Ecole de Sables
Dokumente
  • pdf
    bilan-2019
  • pdf
    ecole-de-sables-description-organisation-francais
  • pdf
    ecole-de-sables-organisation-description-english

Zuletzt aktualisiert am 20. Dezember 2023